Dieses Mal war ein langer Atem gefragt, denn beim diesjährigen Generationen-Cup blieben Luftgewehr und Luftpistole im Schrank. Die Schützen aller Altersklassen mussten Ihr Können mit dem Blasrohr unter Beweis stellen.

Auch in diesem Jahr wurde der Wanderpokal wieder aus der Vitrine geholt. Die Gewinner aus dem Vorjahr, Maira Niebecker und Hermann Bernstetter konnten sich nun lange genug an ihm erfreuen. Jetzt war es an der Zeit, neue „Besitzer“ zu finden.

In diesem Jahr, wollten die Schützen und Schützinnen vom SV-Edling einmal etwas Neues ausprobieren. Diesmal ging es darum, mit dem Blasrohr in die Mitte der Scheibe zu treffen. Die hier verwendeten Sportgeräte haben so gar nichts mit den selbstgebastelten Stifthülsen aus der Schulzeit zu tun. Vielmehr handelt es sich um Sportgeräte, die bei offiziellen Disziplinen des Bssb eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Blasrohrschießen findet ihr hier:

https://www.bssb.de/home-blasrohr.html

Die meiste „Puste“ und die ruhigste Hand hatte das Team von Nico Eisenführer und Matthias Edelmann. Die beiden sicherten sich den 3. Generationen-Cup mit einem hervorragenden Ergebnis. Sie erreichten 144 von 160 möglichen Ringen.

Auf Platz zwei folgte das Team von Manuel Thaller und Stefan Wimmer mit 140 Ringen. Ebenfalls mit 140 Ringen, aber mit den älteren Schützen, folgte das Team von Henrik Born und Jürgen Mitterhuber-Heitmeir, auf dem dritten Platz.

Insgesamt gingen 28 Schützen in 14 Teams an den Start. Wie auch schon in den Jahren zuvor bestanden die Zweierteams aus einem Jungschützen und einem Erwachsenen.

Bei der Preisverteilung konnten sich dann nicht nur die aktuellen Cup-Gewinner über einen Gutschein und den Wanderpokal freuen. Auch die übrigen Teilnehmer erhielten Preise in Form von „Naturalien“ zum Naschen.  

 

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok